Ausgaben für die Pflege steigen

Die vermeintlich positive Bilanz der Pflegeversicherung in 2006 entpuppt sich im Licht der Quartalsergebnisse 2007 als Wunschtraum. Zwar wurden zum Stichtag für die Ergebnisse 2006 Einnahmen von 18,49 Milliarden Euro verbucht, denen Ausgaben von 18,03 Milliarden Euro gegenüberstanden.

Die Einnahmen halten das Ergebnis der Pflegeversicherung jedoch nur buchhalterisch im Plus. Ohne das einmalige Vorziehen der Fälligkeiten der Beiträge zur Sozialversicherung, die den Pflegekassen quasi einen 13. Monatsbeitrag bescherten, hätten nach Schätzungen des BKK Bundesverbandes 800 Millionen Euro weniger zur Verfügung gestanden.

Aus eigener Kraft hat die Pflegeversicherung im vergangenen Jahr keinen Überschuss, sondern vielmehr ein Defizit von 350 Millionen Euro zu verzeichnen. „Bereits im ersten Quartalsergebnis 2007 war dieser Einmaleffekt verpufft und die Pflegeversicherung hat leider wieder zum Defizit zurückgefunden“, so Wolfgang Schmeinck, Vorstandsvorsitzender beim BKK Bundesverband. „Angesichts dieser Entwicklung muss eine Reform der Pflegeversicherung Finanzen und Leistungen einbeziehen.“

Quelle: BKK Bundesverband

Tipp: Eine private Krankenversicherung hat nicht nur finanzielle Vorteile. Vergleichen Sie Preise und Leistungen - unverbindlich und kostenlos.

Hier klicken, um Vergleich anzufordern

Zurück