Deutsche BKK führt ab Mai 2007 Wahltarife ein

Ab Mai 2007 haben Versicherte der Deutschen BKK die Wahl zwischen zahlreichen Tarifen. Durch diese Neuerungen auf Basis der Gesundheitsreform sollen Versicherte über 800 Euro im Jahr sparen können. Neu ist der Studententarif zum halben Preis. Weiterhin sind Selbstbehalt- und Prämientarife, verschiedene Kostenerstattungsmodelle sowie Tarife speziell für chronisch Kranke geplant.

Der Verwaltungsrat der Deutschen BKK hat die Einführung von Wahltarifen und die Erhöhung des Bonus ab Mai 2007 beschlossen. Die Selbstbehalt- und Prämientarife - interessant für junge und ältere Versicherte, die gesund sind und keine Leistungen in Anspruch nehmen - sind nach Einkommen gestaffelt. Von diesen Tarifen ausgenommen sind alle Vorsorgeuntersuchungen. Sie können weiterhin auf Chipkarte in Anspruch genommen werden.

Extra für Studenten wurde ein Tarif entwickelt, bei dem man mehr als die Hälfte der bisherigen Kosten sparen kann – vorausgesetzt, man bleibt gesund.

In Kombination mit dem neuen Bonus und der Zuzahlungsbefreiung für Generika lassen sich über 800 Euro im Jahr sparen. Der Bonus belohnt gesunde und kranke Versicherte, die nicht rauchen, aktiv Sport treiben, normalgewichtig sind und die Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen, mit maximal 200 Euro. Speziell für chronisch Kranke gibt es Tarife für die Teilnehmer von Disease-Management-Programmen.

Quelle: Deutsche BKK

Tipp: Eine private Krankenversicherung hat nicht nur finanzielle Vorteile. Vergleichen Sie Preise und Leistungen - unverbindlich und kostenlos.

Hier klicken, um Vergleich anzufordern

Zurück