Deutsche BKK schuldenfrei

Für viele Krankenkassen noch ein Ziel, für die Deutsche BKK seit 2006 Realität: Die, eigenen Angaben zufolge, größte Betriebskrankenkasse Deutschlands ist schuldenfrei. Auch für die Alterssicherung der Mitarbeiter wurden - im Gegensatz zu vielen anderen Krankenkassen - ausreichend Rückstellungen gebildet. Positiv für die Versicherten ist, dass auch in 2008 der Beitragssatz von 14,2 Prozent stabil bleibt. Damit sieht sich die Deutsche BKK optimal auf die Herausforderungen des Gesundheitsfonds, der am 1. Januar 2009 startet, vorbereitet.

Die Deutsche BKK schließt das Geschäftsjahr 2007 mit einem positiven Ergebnis ab und startet mit einem stabilen Beitragssatz ins Jahr 2008. Dem Gesundheitsfonds sieht Deutschlands größte Betriebskrankenkasse weiterhin gelassen entgegen und bereitet sich mit einem zweiten Kostenoptimierungsprogramm auf den 1. Januar 2009 vor. "Wir haben für die Zukunft vorgesorgt, der Gesundheitsfonds kann kommen. Unsere Versicherten müssen sich auch nach Einführung des Gesundheitsfonds keine Sorgen machen. Wir werden weiterhin verantwortungsbewusst und wirtschaftlich mit unseren Versichertengeldern umgehen und unseren gewohnten Service bieten", so Ralf Sjuts, Vorstandsvorsitzender der Deutschen BKK.

Bei einem Beitragssatz von 14,2 Prozent bietet die Deutsche BKK ihren Kunden ein breites Produktangebot mit attraktiven Bonusprogrammen, Preisvorteilen bei Medikamenten durch effiziente Rabattverträge sowie vielfältige Präventionsangebote.

Quelle: Deutsche BKK

Tipp: Eine private Krankenversicherung hat nicht nur finanzielle Vorteile. Vergleichen Sie Preise und Leistungen - unverbindlich und kostenlos.

Hier klicken, um Vergleich anzufordern

Zurück