Wenig Rückkehrer in Krankenkassen

Wie die Mitteldeutsche Zeitung schreibt, gibt es Zweifel an den Regierungsangaben über die Zahl der Nichtversicherten.

Von der seit dem 1. April bestehenden Rückkehrmöglichkeit in die Gesetzliche Krankenversicherung machen weit weniger Nichtversicherte Gebrauch als von der Bundesregierung vorausgesagt. Nach einer Umfrage der Mitteldeutschen Zeitung sind es bundesweit nur einige Tausend. Die Bundesregierung hatte mit 200 000 bis 400 000 Menschen ohne Krankenversicherung gerechnet, denen mit diesem Teil der Gesundheitsreform wieder Versicherungsschutz geboten werden sollte.

Das Bundesgesundheitsministerium erklärt die geringe Nachfrage damit, dass "wohl vor allem junge und gesunde Selbständige Beiträge sparen wollten". Sie würden ausloten, wie lange sie die Neuregelung umgehen könnten. Die Kassen bezweifeln allerdings, dass die Zahl der Nichtversicherten, die das Ministerium nennt, realistisch ist.

Weiterlesen: Wenig Rückkehrer in Krankenkassen

 

 

Tipp: Eine private Krankenversicherung hat nicht nur finanzielle Vorteile. Vergleichen Sie Preise und Leistungen - unverbindlich und kostenlos.

Hier klicken, um Vergleich anzufordern

Zurück