Ratgeberportal für Zahngesundheit

Ein schönes Lächeln braucht gesunde Zähne. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen bei ihren Zahnarztbesuchen großen Wert auf moderne Präventionsmethoden legen oder sich - sollte es doch zu einer Erkrankung kommen - nach einer möglichst schonenden und zahnsubstanzerhaltenden Behandlung erkundigen.

Auf dem Ratgeberportal www.der-gesunde-zahn.net erfahren Internetnutzer nun alles über diese sogenannten minimalinvasiven Behandlungen und wie sich Krankenkassen daran beteiligen. Zudem gibt es dort viele Informationen, Tipps und Anregungen, damit die Zähne ein Leben lang gesund bleiben.

Hinter dem Ratgeberportal steht die Initiative "Der gesunde Zahn". Ihre Gründer, allesamt praxiserfahrene Zahnärzte, verfolgen das gemeinsame Ziel, über die wesentlichen Elemente der Zahngesundheit aufzuklären, Prävention und Früherkennung von Krankheiten zu fördern sowie moderne Behandlungsmethoden bekannt zu machen. "Zahnmedizinische Betreuung ist nur ein Aspekt meiner Arbeit - Information, Aufklärung und konkrete Hilfestellungen gehören ebenso dazu. Mit der Initiative kann ich dem in besonderem Maße gerecht werden", begründet Dr. Werner Boch, Zahnarzt aus Ulm, sein Engagement für die Initiative.

Wissen, was der Zahn wirklich braucht

Portalbesucher erhalten daher unter der Rubrik "Zahnwissen" einen breiten Überblick über die Anatomie des Zahns, verschiedene Erkrankungen, deren Ursachen und die vorbeugenden Maßnahmen, die jeder leicht in seinen Alltag einbauen kann. Erklärt werden auch die einfache Anwendung der Zahnseide und die richtige Putztechnik.

Ebenso wird mit alten Mythen aufgeräumt. So hält sich beispielsweise das hartnäckige Gerücht, dass festsitzende Beläge an Prothesen auch mit Scheuermilch entfernt werden könnten. Dabei beschädigen die groben Putzpartikel den Prothesenkunststoff, wodurch der Ansatz weiterer Beläge nur begünstigt wird. Wer dagegen besonders weiße Zähne haben möchte, kann sich auch mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Bleaching-Methoden, also dem Aufhellen der Zähne, auseinander setzen. Themenkomplexe wie "Angst vorm Zahnarzt", "Zahnschmerzen im Urlaub" oder "Stress-Symptom Zähneknirschen" runden mit vielen Hintergründen und Zusammenhängen, aber auch Lösungen für Betroffene, das Informationsangebot ab.

Sanftere Behandlung - weniger Schmerzen

Damit Zähne lange gesund und schön bleiben, sollten Patienten das Prophylaxeangebot ihrer Zahnärzte regelmäßig nutzen und, wenn sich doch eine Erkrankung im Mundraum entwickelt, ihren Zahnarzt aktiv nach sanften Behandlungsmöglichkeiten fragen. Die Initiative stellt dafür auf ihrer Website modernste Diagnosegeräte und Behandlungsmethoden vor, die zur Kariesfrüherkennung eingesetzt werden und besonders substanzerhaltend arbeiten. So können zum Beispiel Laserdiagnostikgeräte erste Kariesanzeichen schon bemerken, lange bevor sich der Zahn nach außen sichtbar verändert. Zudem ermöglichen Ozonanwendungen dann eine schmerzfreie Kariesbehandlung oder beschleunigen die Heilung nach Wurzelbehandlungen deutlich, weil das Gas die Wunde völlig von Bakterien befreit. Viele Zahnärzte beraten ausführlich über solche Behandlungsmethoden.

Einen guten Zahnarzt finden

Doch wie findet man zum Beispiel nach einem Umzug einen neuen Zahnarzt? Worauf ist bei der Auswahl zu achten? Die Initiative "Der gesunde Zahn" hat auf ihrer Website einige Anhaltspunkte zusammen getragen. Mittels Suchfunktion können außerdem Zahnärzte gefunden werden, die verstärkt auf Frühdiagnostik und sanfte Behandlungsmethoden setzen. Hat sich ein Zahnarzt für diesen Service eingetragen, ist er über eine einfache Postleitzahlenabfrage schnell gefunden. Zurzeit sind bereits mehr als 550 Zahnärzte registriert.

Quelle: der gesunde Zahn

Tipp: Eine private Krankenversicherung hat nicht nur finanzielle Vorteile. Vergleichen Sie Preise und Leistungen - unverbindlich und kostenlos.

Hier klicken, um Vergleich anzufordern

Zurück